Zur Startseite

Krone Krone

Uttum

Musikbeispiel:
Claude Goudimel (um 1500-1572) : Psalm 116
Gespielt von Harald Vogel

Unbekannter Erbauer um 1660

Erhaltungszustand
Mit Ausnahme von zwei Registern unverändert erhalten. 1956/57 restauriert.


Wie vielfach bei Instrumenten im Bereich zwischen Weser und Ems wurde auch die Orgel in Uttum unter Einbeziehung älteren Pfeifenmaterials erbaut. Der Name des Orgelbauers konnte bisher ebenso wenig ermittelt werden wie die genaue Erbauungszeit, die um 1660 vermutet wird. Die Register Quintade 16' und 8' sowie das Gedackt 8' sind aus überwiegend bleihaltigem Metall gefertigt und lassen sich aufgrund ihrer Bauweise noch der Spätgotik zuweisen. Auffällig ist die Platzierung von zwei großen Pfeifen im Zentrum des Trapez-Mittelturms. Bei der Restaurierung durch die Firma Ahrend und Brunzema wurden 1956/57 die Register Praestant und Sesquialtera neu gefertigt.

 

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde 2015 | info@greifenberger-institut.de