Zur Startseite

Krone Krone

Marienhafe, Ostfriesland

Musikbeispiel:
J.S. Bach : Sarabanda con Partite
(BWV 990)
Gespielt von Harald Vogel

Das durch Gerhard von Holy erbaute Instrument in Marienhafe ist die am besten erhaltene Orgel in Ostfriesland. Dies ist auch deshalb von herausragender Bedeutung, weil Ostfriesland über eine große Anzahl historischer Orgeln verfügt.

 

Im Jahr 1713 stellte Gerhard von Holy aus Esens, der vermutlich ein Schüler von Arp Schnitger war, in die neue Orgel in Marienhafe fertig. Das reiche Schnitzwerk stammt von Johannes Bildschneider aus Esens. Das Instrument wurde von den Organisten Johann Druckenmüller aus Norden und Hermann Bohlen aus Hage abgenommen. Reparaturen und kleinere Eingriffe erfolgten 1761 durch Johann Adam Berner aus Jever sowie 1781 und 1797 durch Johann Friedrich Wenthin aus Emden.

Die größte Gefahr für die Holy-Orgel drohte 1824, als der Ostteil der Kirche beinahe einstürzte und daher abgetragen werden musste. Damals baute Johann Gottfried Rohls aus Esens das Instrument aus und stellte es nach mehreren Jahren Zwischenlagerung im Turm 1831 an der Westwand des verbliebenen und gesicherten Teils der Kirche unverändert wieder auf.
1886 ersetzte Johann Diepenbrock aus Norden die Quintadena 16’ durch einen Bordun 16’, offenbar später noch ersetzte man die originale durch eine neue Trompete 8’.
Eine erste Restaurierung fand 1966 durch Jürgen Ahrend statt, der Teile der Windladen erneuern musste und die beiden verlorenen Register rekonstruierte. Nach Bauarbeiten in der Kirche 1987 führte erneut Jürgen Ahrend eine Reinigung und Instandsetzung durch, bei der auch eine modifizierte mitteltönige Temperatur gelegt wurde.

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde 2015 | info@greifenberger-institut.de