Zur Startseite

Krone Krone

Askeryd (Småland)

Askeryd (Småland)

Jonas Wistenius, 1760

Erhaltungszustand: Keine genauen Angaben; einige Bauelemente wie das angehängte Pedal und ein Register sind späteren Ursprungs. Restaurierung 1961/62.

Die Orgel von Askeryd ist ein typisches Beispiel einer kleineren einmanualigen Orgel des norddeutsch-skandinavischen Typs, wie er sich in enger Anlehnung an die kleineren Dorfkirchen-Orgeln der Werkstätten Huß oder Schnitger im späten 17. Jahrhundert allmählich entwickelte. Ihr Kennzeichen ist ein annähernd vollständiger, doppelter, Ausbau der Prinzipale und der Flöten/Gedackte in den mittleren Fußlagen; die tiefe (hier: 8’) Lage ist aus Platzgründen nur mit Gedacktregistern besetzt, für zusätzliche „Gravität“ sorgt eine Trompete 8’ auf geteilter Schleife als einziges Zungenregister. Das Diskantregister „Fugara“ ist eine typische spätere Zutat des 19. Jahrhunderts.



 

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde 2015 | info@greifenberger-institut.de