Zur Startseite
KroneKroneKrone

Salamanca, Catedral Nueva, Evangelienorgel

Die Capilla Mayor der Catedral Nueva in Salamanca ist über und über dekoriert und stellt eines der schönsten Beispiele des spanischen Barock dar. Von den beiden Chororgeln stammt die auf der Evangelienseite von Pedro Echevarría aus dem Jahr 1744. Davon zeugen der Originale Vertrag und eine Inschrift im Gehäuse.

Pedro Echevarría war bei weitem der bedeutendste spanische Orgelbauer in der Barockzeit. Wie schon sein Vater Pedro Liborna Echevarría arbeitete er in königlichen Diensten von 1724 bis zu seinem Tod 1771. Die Orgel der neuen Kathedrale in Salamanca ist eines seiner glänzendsten Werke.

 

Die Orgel Echevarrías von 1744 ragt über dem Chorgestühl empor, direkt gegenüber der alten Renaissance-Orgel. Ihre Höhe beträgt 21 Meter, in der Breite misst sie 13,5 Meter. Das Unterwerk ist als Schwellwerk angelegt. Mit Unterstützung der Fundación del Patrimonio Histórico de Castilla y León ist das Instrument 2005 restauriert worden, vor allem deswegen, weil das Gehäuse hohen kunsthistorischen Wert besitzt.

Musikbeispiel:

Francisco Andreu : Tiento partido de mano derecha a tres
Gespielt von Francis Chapelet

Disposition

II+P/ 34

Organo principal (=Hauptwerk) C-c 3 (=49 Töne); Teilung bei c 1 /cis 1

Bass-Seite

Nr.

Diskant-Seite

Flautado de 26 (C)

1

Flautado de 26 (D)

Flautado de 13 1°

2

Flautado de 13 1°

Flautado de 13 2° (R)

3

Flautado de 13 2° (R)

Violón

4

Violón

Octava

5

Octava

Flautadillo

6

Flautadillo

Docena

7

Docena

Nasarte en 12na

8

Nasarte en 12na

Quincena

9

Quincena

Nasarte en 15na

10

Nasarte en 15na

Nasarte en 17na

11

Nasarte en 17na

Nasarte en 19na

12

Nasarte en 19na


13

Corneta real 7 f.

Lleno 4f.

14

Lleno 4 f.

Zimbala 3f.

15

Zimbala

Trompeta magna

16

Trompeta magna

Trompeta real

17

Trompeta real

Trompeta de batalla (R)

18

Trompeta de batalla (R)


19

Trompeta magna (C)

Clarín (C)

20

Clarín (C)

Chirimía (C)

21

Clarín (C)

Dulzayna (C)

22

Dulzayna (C)

Cadereta interior (Unterwerk, schwellbar): C-c 3 (=49 Töne), Teilung bei c 1 /cis 1

Flautado de 13

23

Flautado de 13

Flautadillo

24

Flautadillo

Nasarte en 12na

25

Nasarte en 12na

Nasarte en 15na

26

Nasarte en 15na

Nasarte en 17na

27

Nasarte en 17na y 19na

Nasarte en 19na

28



29

Corneta real 5 f.

Lleno 3 f.

30

Lleno 3 f.

Zimbala 3 f.

31

Zimbala 3 f.

Trompeta real

32

Trompeta real

Bajoncillo

33

Clarín


34

Obue

Pedal C, D, E, F, G, A, B, H

Contras de 26

Tremulant

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde 2015 | info@greifenberger-institut.de