Zur Startseite

Krone Krone Krone

Dole

Dole

Karl Joseph Riepp 1750-1754

Erhaltungszustand: Von Riepp stammen noch die Labialregister von Positif und Grand Orgue; die Zungenregister von François Callinet 1787; Pédale, Récit und Ècho wurden zwischen 1830 und 1854 von Joseph und Xavier Stiehr überarbeitet und erweitert.

Récit und Écho, die in den Orgeln des 18. Jahrhunderts nichts anderes als Cornet-Werke mit variierter (und in Grenzen variabler) Zusammenstellung darstellen, sind durch die „Romantisierung“ der Brüder Stiehr zwar mit spezifischen Farben des 19. Jahrhunderts (Cor anglais, Clarinette, im Pédale: Contrebasse, Violoncelle, Gambe) angereichert worden, haben jedoch dadurch auch ihren spezifischen Charakter eingebüßt. Die Dispositionen der Riepp-Orgeln in Dijon und Dole, die zur gleichen Zeit entstanden, waren ursprünglich wohl identisch, unterscheiden sich heute jedoch merklich voneinander, da man die Instrumente auf verschiedene Arten und Weisen den Zeitgeschmäckern anpasste.

 

Musikbeispiel:

Louis Marchand (1669-1732): Quatuor
Gespielt von Etienne Baillot

Disposition:

Manualumfang C-f3
(Écho ab F);
Pedal C-c1

Grand Orgue:
Montre 16’
Bourdon 16’
Montre 8’
Bourdon 8’
Bourdon 8’ (D, ab g0)
Prestant 4’
Cornet [4’] 4f. (D; ab g0)
Grosse Tierce 3 1/5
Nasard 2 2/3
Doublette 2’
Quarte 2’
Tierce 1 3/5
Fourniture 5f.
Cymbale 3f.
Bombarde 16’
1re Trompette 8’
2e Trompette 8’
Clairon 4’

Positif:
Montre 8’
Bourdon 8’
Cornet [8’] 5f. (ab c1)
Prestant 4’
Flûte 4’
Nasard 2 2/3
Doublette 2’
Tierce 1 3/5
Fourniture-Cymbale 4f.
Trompette 8’
Voix humaine 8’
Cromorne 8’
Clairon 4’

Récit:
Bourdon 16’ (ab G)
Montre 8’
Flûte 8’
Bourdon 8’
Flûte forte [8’] 2f. (ab g0)
Prestant 4’
Flûte 4’
Cornet [4’] 4f. (ab g0)
Flûte 2’
Larigot 1 1/3
Sifflet 1’
Cor anglais 8’
Clarinette 8’
Hautbois 8’ (D; ab g0)
Vacant

Ècho:
Montre 8’
Bourdon 8’
Flûte 4’
Flûte 2’
Trompette 8’ (D; ab g0)
Hautbois 8’ (D; ab g0)
Voix humaine 8’


Pédale:
Flûte 16’
Contrebasse 16’
Flûte 8’
Violoncelle 8’
Principal 4’
Gambe 2’
Bombarde 16’
Trompette 8’
Clairon 4’


Koppeln Pos/GO, Récit/GO

 

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde 2015 | info@greifenberger-institut.de